Baubeginn des Verbindungsweges zwischen Heddesbach und Brombach

Was lange währt wird endlich gut – Seit 2016 ist der Verbindungsweg zwis­chen Hed­des­bach und Brom­bach auf­grund seines des­o­lat­en Zus­tands für den öffentlichen Verkehr ges­per­rt. Eine Brom­bach­er Bürg­erini­tia­tive, die sich für den Aus­bau des Weges engagierte, brachte mit der Ein­re­ichung ein­er Peti­tion den Stein wieder ins Rollen. In der Kreistagssitzung im Dezem­ber 2016 befür­worteten alle Frak­tio­nen das Vorhaben. In den darauf­fol­gen­den Jahren fan­den Abstim­mungs­ge­spräche statt, das Konzept zur Realis ierung des Flurneuord­nungsver­fahrens wurde aus­gear­beit­et und die Unter­la­gen zur Auf­nahme des Ver­fahrens ins Arbeit­spro­gramm des Min­is­teri­ums für Ernährung, Ländlichen Raum und Ver­brauch­er­schutz wur­den zusam­mengestellt. Nach der Freiga­be fand dieser Prozess im Sep­tem­ber 2021 mit der Genehmi­gung des Wege- und Gewässer­plans ein Ende. Vor allem die Ein­wohner­in­nen und Ein­wohn­er Brom­bachs prof­i­tieren von dem Aus­bau – als kürzeste Anbindung nach Hed­des­bach und in die Rheinebene lassen sich Arbeit­splätze sowie Fre unde und Ver­wandte in Zukun­ft deut­lich schneller erre­ichen. Die Gesam­taus­führungskosten der Maß­nah­men im Gewann „Häs­lich“ belaufen sich auf rund zwei Mil­lio­nen Euro. Diese Summe set­zt sich aus den Weg­baukosten, der Her­stel­lung land­schaft­spflegerisch­er Ausg leichs — und Ersatz­maß­nah­men, der Bauleitung und des Kassen — und Rech­nungswe­sens der Teil­nehmerge­mein­schaft zusam­men. Finanziert wird das Bau­vorhaben mit einem Zuschuss des Bun­des und des Lan­des in Höhe von rund 1,2 Mil­lio­nen Euro, 500 000 Euro kom­men von d er Stadt Eber­bach, 75 000 Euro von der Gemeinde Hed­des­bach, 200 000 Euro vom Rhein ‑Neckar ‑Kreis und der Kreis Bergstraße steuert 100 000 Euro bei. Zum Baustel­len­fest am 20.05.2022 kam ich als Kreis­rätin des Rhein ‑Neckar ‑Kreis­es natür­lich sehr gerne . B ei se hr gutem Wet­ter, leck­erem Essen und Trinken und gemütlichem Beisam­men­sein kon­nten wir untere­inan­der noch inter­es­sante Gespräche führen und uns aus­tauschen. Ich würde sagen alles richtig gemacht – ein gelun­ge­nes Baustel­len­fest ein her­zliche s Dank eschön an unseren Lan­drat Her­rn Dallinger und natür­lich an die Her­ren Bürg­er­meis­ter Peter Reichert und Volk­er Rei­bold . Die Strecke wird voraus­sichtlich bis Ende Okto­ber wieder für den Verkehr freigegeben wer­den. Kreis­rätin des Rhein ‑Neckar ‑Kreis­es Ina Buch­mann, 30. 05.2022

X