Kein Abbau von Krankenhausbetten

In der Zeit der Coro­na Krise zeigt sich, wie wichtig ein funk­tion­ieren­des Gesund­heitssys­tem ist.

Hierzu zählen aktuell beson­ders unsere Kranken­häuser. Lei­der wurde in der Ver­gan­gen­heit durch die Bun­de­spoli­tik und die Ber­tels­man­ns­tiftung ver­sucht, die Anzahl der Kranken­haus­bet­ten drastisch zu reduzieren.

Durch Reduzierung der Vergü­tung der Kliniken ( Fall­pauschalen) wer­den viele Kliniken in den finanziellen Ruin getrieben.

Die Entwick­lung zeigt auch im Rhein-Neckar Kreis seine Auswirkun­gen. Die GRN-Kliniken in Eber­bach, Schwet­zin­gen, Sin­sheim und Wein­heim sind auch von dieser Entwick­lung betrof­fen.

Die AfD hat in Ihrem Wahlkampf­pro­gramm bere­its 2019 bere­its darauf hingewiesen, dass die 4 Kliniken, für den Kreis unverzicht­bar sind.

Dies wird auch von der Kreistags­frak­tion der AfD , die durch unsere Kreis­räte Dr. Malte Kauf­mann und Karl­heinz Kolb diese Poli­tik in dem Sozialauss­chuss und im Auf­sicht­srat der GRN-Klinken ( durch Kreis­rat Karl­heinz Kolb ) weit­er­hin, ohne wenn und aber, unter­stützt.

Malte Kauf­mann (oben) und Karl­heinz Kolb (unten) ste­hen für eine Kranken­hausver­sorgung auch in der Fläche

Die aktuelle Sit­u­a­tion zeigt, auch mit Blick nach Frankre­ich, Ital­ien und Spanien, dass eine aus­re­ichende Anzahl von Kranken­haus­bet­ten unverzicht­bar ist.

X